IGS - Integrierte Gesamtschule Landau


Förderung

Förderkonzept und Elternbrief als download

Konzept foerderkurse, elternbrief.pdf (126,5 KiB)

Das Förderkurskonzept der IGS Landau


in unserem Förderkonzept unterscheiden wir zwischen der

a) sonderpädagogischen Förderung (Deutsch, Mathematik), die unsere Förderschullehrerinnen anbieten und den

b) Förderkursen (Deutsch, Englisch, Mathematik).

a) Die sonderpädagogische Förderung in Deutsch und Mathematik:

Diese findet häufig oder ausschließlich während der regulären Unterrichtszeit statt. Da die Kinder mit Gutachten kein Englisch lernen, werden sie in dieser Zeit in Mathe und Deutsch gefördert.

Bisher konnten, nach Absprache mit den Eltern und den Förderschullehrer_innen an der IGS, auch andere Kinder sonderpädagogische Förderung in einem Fach erfahren, allerdings ist das nur für sehr schwache oder in bestimmten Bereichen gehandicapte (wenn man das so sagen darf) Schüler angedacht. Um einem Kind diese Förderung zukommen zu lassen, kann man sich als Tutor oder Fachlehrer mit den Förderschullehrer_innen in Verbindung setzen.

Normalerweise können Schüler ohne Gutachten diese Kurse nicht besuchen, da sie während der regulären Unterrichtszeit stattfinden.

Deshalb haben wir im letzten Jahr in den drei Hauptfächern auch „normale“ Förderkurse eingerichtet:

b)  Förderkurse in Englisch, Deutsch und Mathematik:

Diese werden, wenn möglich, von einem Fachlehrer der entsprechenden Stufe erteilt, denn hier geht es um das Nacharbeiten des Unterrichtsstoffes oder um zusätzliche Lerneinheiten direkt gekoppelt an den Unterrichtsstoff.

Da wir parallel arbeiten funktioniert dies sehr gut. Wenn ein Lehrer kein Fachlehrer in dieser Stufe ist, sucht er sich einen Ansprechpartner unter den Mathematik-, Deutsch- oder Englischkollegen dieser Stufe und besorgt sich über diesen wöchentlich den aktuellen Stoff.

In die Förderkurse kommen die Kinder auf Wunsch der Eltern oder auf Empfehlung der Fachlehrer oder Tutoren. Wenn alle Förderlehrer bekannt sind, werden ihnen die Namen dieser Kinder übermittelt. (Weiteres Vorgehen: siehe folgender Elternbrief) 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die IGS hat es geschafft für die Klassen __ Förderkurse in Deutsch und Mathe und Englisch anzubieten.

Die Kurse werden geleitet von den Fachlehrern.

Es handelt sich um ein Angebot. Um es wahrnehmen zu können, gilt es für die Kinder, bestimmte Pflichten zu erfüllen.

Wir sehen das als weiteren Schritt im Bereich des selbstständigen Lernens.

Die Pflichten sind folgende:

- pünktliches Erscheinen

- Einhalten der Klassenregeln

- Abmelden bei der Lehrkraft, falls man nicht am Förderkurs teilnehmen kann.

Eine Fördergruppe besteht aus höchstens 10 Schülern. Das bedeutet, dass nur Lernwillige in den Genuss kommen werden.

Die Lehrer werden Schüler empfehlen, auch Sie können mit den Tutoren diesbezüglich Kontakt aufnehmen. Diese Schüler können das Angebot wahrnehmen.

Sollte ein Schüler durch dreimaliges Zuspätkommen oder unentschuldigtes Fehlen zeigen, dass kein Interesse am Angebot besteht, werden wir Sie schriftlich informieren und den freien Platz einem anderen Kind zur Verfügung stellen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind! Förderkurse sind sehr kostenintensiv und motivierte Gruppen müssen vor Störungen bewahrt werden.

An unserer Schule sollen alle Schülerinnen und Schüler individuelle Hilfe und Förderung erfahren. Das funktioniert nur, wenn die Kinder mitmachen. Wir hoffen, dass wir viele zur Mitarbeit bewegen, auch wenn es sich nicht um eine Pflicht, sondern um ein freiwilliges Angebot handelt.

Sollten sie noch Fragen oder Anregungen haben, bitte ich Sie mit mir Kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Pia Göltz  

Stufenleitung 5/6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück